Für Schülerinnen und Schüler

Grundsätzlich nehmen alle schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen am Unterricht teil. Im ersten Halbjahr gehen die Erstklässler und Erstklässlerinnen aus pädagogischen Gründen noch nicht zur Schule. Abhängig von den Gruppengrößen können Berufsschüler und Berufsschülerinnen nach vorheriger Absprache mit der Schulleitung am Unterricht teilnehmen.

 

Die Schule Satteldüne bietet Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch/ Französisch und Amrumkunde an. Der Unterricht verteilt sich wie folgt:

 

Primarstufe, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1 bis 4 erhalten

-         4 Wochenstunden Deutsch

-         4 Wochenstunden Mathematik

-         2 Wochenstunden Amrumkunde

 

Sekundarstufe, die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 erhalten

-         3 Wochenstunden Deutsch

-         3 Wochenstunden Mathematik

-         2 Wochenstunden Englisch/Französisch

-         2 Wochenstunden Amrumkunde

 

Die Kinder haben zu festgelegten Zeiten täglich 90 Minuten Unterricht. Die Größe einer Lerngruppe liegt bei ca. 8 bis 10 Schulkindern.

Es gibt drei Lehrkräfte und drei Klassenräume. Die Pause musst du stets draußen verbringen.

 

Damit sich die Lehrkräfte der Schule Satteldüne gut auf dich einstellen können, benötigen sie den von deinen Lehrkräften ausgefüllten blauen Bogen. Bitte achte gemeinsam mit deinen Eltern darauf, dass der Schule Satteldüne dieser Bogen mit den entsprechenden Informationen vorliegt.

 

Nimm unbedingt die entsprechenden Lehrbücher, Arbeitshefte, Hefte etc. und deine vollständige Federtasche/dein Mäppchen/Etui mit.  Je nach Vorgaben deiner Lehrkräfte benötigst du evt. auch Geo-Dreieck, Zirkel, Taschenrechner, Lektüre, CDs  o.ä. .

 

Die Lehrkräfte der Klinik besprechen mit dir dein Arbeitsprogramm und begleiten dich bei der Erfüllung deiner Aufgaben. Dir wird der Anschluss in der Heimatschule gelingen, wenn du die Zeit in der Schule Satteldüne intensiv nutzt.  Du schaffst das! An die Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe wird die Anforderung gestellt, möglichst selbstständig zu arbeiten. Der Rahmen und die Möglichkeit, Informationen einzuholen, werden gegeben.

 

Die Rückmeldung von den Heimatschulen bisheriger Patienten zeigt, dass in über 90% mit einem mühelosen Wiedereinstieg nach der Reha zu rechnen ist.